New York Islanders

 

Wie das so in der NHL üblich ist hat ein Spieler unter 25 Jahren kein Mitspracherecht bei einem Wechsel und so verlief der Trade (Tausch) von Uwe Krupp anfangs der laufenden Eishockey Saison 1991/1992 zu den New York Islanders nicht gerade nach Wunsch des Kölners. Finanziell war der Wechsel nach New York aber zu seinem Vorteil gewesen, da er mit dem neuen Gehalt von ungefähr 720.000 USD / Jahr zu den 100. Topverdienern der NHL zählte.

Im Jahr 1993 erreichte Uwe Krupp dann die Marke von 400 NHL Spielen und sicherte sich somit die Pension der National Hockey League von ungefährt 355.000 USD / Jahr, welche ab dem 55. Lebensjahr als lebenslange Pension ausbezahlt wird. Dies neben der unvergleichbaren finanziellen Verdienstmöglichkeiten einer der weiteren Gründe warum die Spieler eine Karriere in der höchsten Eishockeyliga der Welt anstreben, um in den Genuß dieser lukrativen Pension zu kommen.

Wechselgedanken hatte Uwe Krupp zu Anfang der Saison 1992/1993 nach Deutschland wo er auch in Kontakt mit seinem ehemaligen Mannschaftskollegen Marcus Kuhl aus Kölner Tagen und damaligen Manager von Mannheim stand. Doch aus den Kontakten nach Mannheim, München, Düsseldorf und Köln wurde nichts und so verlängerte er im Jahr 1993 seinen Kontrakt in New York um zwei weitere Jahre.


Im Eishockey Deutschland hatte man sich schon Gedanken gemacht wie gut die Abwehr mit einem "King-Kong" wie Uwe Krupp aussehen würde, doch daraus sollte bekanntlicher Weise nichts werden.



 

Er spielte bei New York seine bis dahin erfolgreichste NHL Saison und konnte bis ins Stanley Cup Halbfinale einziehen. Auf dem Weg ins Halbfinale wurde sogar der amtierende Stanley Cup Sieger Pittsburgh mit seinem entscheidenden Tor zum 5:3 im sechsten Spiel aus dem Rennen geworfen. In der letzten Saison bei den New York Islanders hatte Uwe Krupp mit einigen Verletzungen zu kämpfen und konnte das Ausscheiden in der ersten Playoff Runde gegen den späteren Stanley Cup Sieger die New York Rangers nicht verhindern.

 

 

Während seiner Zeit in New York lebte Uwe Krupp mit seiner Frau ausserhalb der Stadt und entwickelte sich zum "Anti-Stadtmenschen", er kaufte sich auch ein Haus in Alaska wo er nach seiner Karriere mit seiner Familie und den acht Huskies leben wollte.

 

 

New York Islanders 1991 - 1994

Stanley Cup Halbfinale 1993


 

Saison Spiele Tore Assists Strafminuten
         
1991/1992 59 6 29 35
1992/1993 98 10 34 44
1993/1994 45 7 15 22



 

eishockey bilder banner klein

eol hilfe banner

Rectangle 5