Kölner Haie

 

uwe krupp kec2013

(Foto Heike Feiner/eishockey-online.com)

 

Am 01. Mai 2011 übernahm Uwe Krupp als Chef-Trainer und Sportmanager seinen Heimatverein die Kölner Haie in der Deutschen Eishockey Liga. In der Saison 2011/12 erreichte er mit den Kölner Haien nach der Hauptrunde den 9. Platz und nach zwei Siegen gegen die Augsburger Panther in den Pre-Play-Offs erreichten die Kölner Haie das DEL-Play-Off Viertelfinale. Dort war jedoch gegen den späteren Deutschen Eishockey Meister, den Eisbären Berlin, nach einem Sweep Schluss.


Mit seinem Konzept, dass auf dem Vorbild des Serienmeisters Eisbären Berlin angelegt war, bestand aus einem Kern von deutschen Nationalspielern, starken Ausländern und punktueller Verstärkungen, sowie der Förderung der Jugend- und Nachwuchsarbeit, führte er den damals kriselnden Verein wieder zurück an die DEL Topteams.


Uwe Krupps Arbeit zeigte bereits in der Saison 2012/13 Wirkung. Am Ende der Hauptrunde stand Platz 2 auf der Tabelle mit 99 Punkten und damit Punktgleich mit dem Tabellenersten den Adlern Mannheim.  Nach den siegreichen Playoff Viertelfinalbegegnungen gegen die Straubing Tigers 4-1 und den Halbfinalbegegnungen gegen die Grizzly Adams Wolfsburg 3-0, mussten sich die Kölner Haie im DEL Eishockey Playoff Finale gegen die Eisbären Berlin nach vier Spielen mit 1-3 in der Serie geschlagen geben und wurden Vizemeister der DEL Saison 2012/2013.


2013 wurde Uwe Krupp zum DEL Trainer des Jahres gekürt.

 




Die Hauptrunde der Saison 2013/14 beendete Uwe Krupp mit seinen Kölner Haien auf Platz 5. Es folgten, wie im Vorjahr, die siegreichen Playoff Viertelfinalbegegnungen gegen die Adler Mannheim mit 4-1 in der Serie und erneut die Halbfinalbegegnungen gegen die Grizzly Adams Wolfsburg mit 4-1 in der Serie.

 

Im DEL Eishockey Playoff Finale stand den Kölner Haien der ERC Ingolstadt mit Trainer Niklas Sundblad, der vor seinem Engagement beim ERC Ingolstadt bei den Kölner Haien als Co-Trainer unter Uwe Krupp in Anstellung stand, gegenüber. Nach einer engen Playoff Finalserie das erst im siebten und entscheiden Spiel mit einem 2-0 Sieg des ERC Ingolstadt über die Kölner Haie entschieden wurde, mussten sich Uwe Krupp und die Kölner Haien erneut mit der Vizemeisterschaft zufrieden geben.

 

Nachdem der Saisonstart 2014/2015 aus sportlicher Sicht nicht optimal verlief und nach acht Spielen nur zwei Siege und sechs Niederlagen auf der Tabelle zu Buche standen, wurde Uwe Krupp von den Kölner Haien am 10. Oktober 2014 von seinen Aufgaben freigestellt.

 



eishockey bilder banner klein

eol hilfe banner